· 

Farbgespräche



Farbgespräche

 

 

„….wär nicht das Auge sonnenhaft, wie könnte es das Licht der Welt erblicken…..“

 

Es ist soweit! Ich möchte in der kommenden Zeit mein Wissen & mein Erlebnis über das „Wesen der Farbe“ mit Ihnen teilen.

 

Über 20 Jahre ist es her, dass ich mein Studium mit einer Arbeit darüber abgeschlossen habe.

Seitdem hat dieses Wissen von Innen nach Außen in mir gewirkt.

 

Als Künstlerin war es die Basis für meine Arbeit, es hat meinen Blick geöffnet für das Licht, den Schatten, die Veränderung der Farben und des Lichtes im Jahreslauf……..

Malen heißt sehen lernen und die Dinge sichtbar machen.

 

Licht und Finsternis, Aktiv & Passiv, Sonne & Mond die Entstehung des farbigen Lichtes im Auge, das sind die Themen des Goethefarbkreises.

 

J. W. von Goethe hat die Gesetzmäßigkeiten „seines“ Farbkreises durch die der Beobachtung der Natur gefunden.

Der Kreis ist ein "Bild" für die Entstehung der Farbe im "Universum" und deren Wirkung.

 

Wir sehen „Farbe“ ja meist, gebunden an Gegenstände oder die Natur. Pflanzen etc.

Sie haben aber ganz für sich selbst eine energetisch schwingende Wirkung in der Welt und damit auch auf den Menschen.

 

Darüber möchte ich in nächster Zeit erzählen.

 

Auch Aspekte von R. Steiner und anderen lasse ich einfliessen. Dabei kommen auch Irrtümern zur Sprache wie der, dass in Weiß alle Farben enthalten ist.

Weiß ist genau genommen ein „Bild“ für das Licht und zählt nicht zu den Farben.

 

Als Einstieg für die Reise möchte ich Euch einladen Euch für einige Tage vor zu stellen, Ihr sitzt, liegt oder steht in einem leeren weißen Raum, der nach oben offen ist.

 

Wie geht es Ihnen damit?

 

#Farbgespräche1 #Weiß #Malerei